content-design-vrs.jpg

Expertenbeitrag zu Content Design:

Mit visueller Struktur Kunden überzeugen!

Content und Design: Wie passt das zusammen? Wieder nur so ein neues Buzzword aus dem Marketing? Fakt ist: Sie haben nur ca. 8 Sekunden Zeit, die Aufmerksamkeit der User für Ihre Inhalte zu gewinnen. Wie ein gutes Design für Logo und Produkte hilft Ihnen ein attraktives Content Design dabei Kunden von Ihrem Angebot zu begeistern. Es unterstützt Sie beim Markenaufbau und darin sich vom Wettbewerb gezielt abzugrenzen. Im Content Marketing lohnt es sich von Anfang an auf Qualität und Struktur viel Wert zu legen.

In diesem Beitrag erfahren Sie worauf es bei der Gestaltung von Inhalten ankommt, um Kunden zielgerichtet in Texten zu lenken und zu einer gewünschten Handlung (Conversion) zu bewegen.

Was ist Content Design?

Eigentlich, das was Sie hier gerade lesen. Texte in Beiträgen oder Artikeln, die Sie ohne großen kognitiven Aufwand erfassen können. Egal, ob Sie gerade in der Bahn zur Arbeit sitzen oder im Café auf Ihren Kaffee warten. Den Unterschied merken Sie schnell. Warum wird Content Design immer wichtiger?


Ihr Content hat vor allem eine Aufgabe: Er soll die nächste Handlung des Nutzers beeinflussen.


Hat Ihr Content Struktur finden Besucher selbst beim Überfliegen ohne Umwege Antworten auf ihre Fragen. Ein roter Faden ist erkennbar. Der Blogpost zu einem favorisierten Thema kommt schnell auf den Punkt. Wichtige Passagen sind hervorgehoben. Eine große Schrift und kurze Sätze sorgen für eine gute Lesbarkeit in jeder Alltagssituation. 

Wird der Inhalt zudem perfekt auf die Erwartung und Bedürfnisse der Zielgruppe angepasst, Jackpot! Jetzt überzeugt der Content inhaltlich wie auch visuell. Er hat gute Chancen in Social Media Kanälen eine hohe Reichweite zu erlangen. Mit dem Ergebnis, dass neue Interessenten auf Ihre Marke aufmerksam werden. 


„Content ist alles, das dem Leben deines Lesers Mehrwert hinzufügt.“
Avinash Kaushik

9 Tipps für richtig gute Web-Texte:

  1. Keep it simple: schreiben Sie kurz und leicht verständlich
  2. Verwenden Sie Überschriften (H1, H2 und mindestens H3), um den Text zu strukturieren
  3. Heben Sie wichtige Punkte und Begriffe durch Markierung (fett oder farbig) hervor
  4. Arbeiten Sie viel mit Aufzählungen, Infografiken und binden Sie passende Videos ein
  5. Freiraum lassen – ein Absatz sollte nicht länger als 5 Zeilen sein, Mut zu mehr Whitespace auf Websites
  6. Schreiben Sie lebendig und stellen Sie dem Leser zur Auflockerung Fragen
  7. Achten Sie auf eine linksbündige Formatierung bei der Texterstellung
  8. Die Schriftgröße sollte für eine gute Lesbarkeit mindestens 16 Pixel betragen
  9. Verzetteln Sie sich nicht, folgen Sie bei der Content Erstellung einem roten Faden


Sympathieträger Text Design

Je sympathischer ein Anbieter erscheint, desto eher wird sein Angebot von potentiellen Kunden angenommen. Online-Texte visuell ansprechend zu strukturieren ist daher wichtig, um langfristig seine gesteckten Business-Ziele zu erreichen.

Zielgruppenspezifischer Content kann Sie als Kompetenzträger positionieren und Vertrauen bei Ihrem Publikum aufbauen. Um das zu erreichen müssen Sie wissen, wer, wann und wo nach Informationen und Problemlösungen sucht.

Bei uns heißt es: „Jeder Jeck ist anders.“ Zum Glück haben wir nicht alle den gleichen Geschmack. Einige User bevorzugen Checklisten, andere hingegen bewerten ausführliche Whitepaper als hilfreich.


Mein Tipp: Es lohnt sich verschiedene Content Formate auszuprobieren und passend zur festgelegten Content Marketing Roadmap der Zielgruppe anzubieten. Um keine wertvollen Ressourcen zu verschwenden, sollten Sie stets das Conversion Ziel bei der Planung und Content Erstellung vor Augen haben. 


Content Gestaltung für Newbies

Als Erstes sollten Sie sich über eins bewusst werden: 

Sie schreiben nicht nur Texte, sondern gestalten Inhalte!

Lassen Sie sich von anderen informativen Texten inspirieren, schauen Sie sich Premiuminhalte der Konkurrenz an. Überlegen Sie, welche Informationen dort fehlen und wie Ihr Unternehmen die beste Antwort auf die Fragender User liefern kann.

Anschließend greifen Sie zu Papier und Kugelschreiber. Machen Sie mit anderen Teammitgliedern ein Brainstorming. Wählen Sie Keywords aus zu Ihren Themen, die unter den Top 10 bei Google ranken. Bestimmen Sie weitere Synonyme und sammeln Sie Studien, Whitepaper oder Podcasts zum Thema. 


Erstellen Sie eine grobe Gliederung und verwenden Sie Keywords in den (Zwischen-) Überschriften. Setzen Sie auf aufmerksamkeitsstarke, virale Überschriften, die zum Weiterlesen animieren und gerne geteilt werden. 

Teilen Sie den Text in Anfang, Hauptteil und Ende auf und machen Sie diese Elemente durch sogenannte Trigger-Words wie zum Beispiel „Fazit“ kenntlich.

Stellen Sie einzelne Textpassagen mit Hilfe von Hinweisboxen oder farbigen Markierungen in den Vordergrund. 

Die Schriftfarbe des Web-Textes sollte sich stark vom Hintergrund abheben.

Verwenden Sie maximal zwei verschiedene Schriftarten in einem Beitrag.

Bitte keinen Blocksatz verwenden, sondern lieber eine linksbündige Formatierung.

Integrieren Sie auffällige Call-to-Action-Buttons, zum Beispiel für die Anmeldung zum Newsletter.


Zusammenfassung:

Das Konsumverhalten rund um Content ist stetig im Wandel. Nicht immer sind lange, ausführliche Artikel und Beiträge die richtige Lösung für Ihre Zielgruppe. Vor allem wenn es sich um lieblos daher geschriebene SEO-Texte handelt.

Denken Sie daran, dass Sie nicht nur für Suchmaschinen sondern für Menschen mit individuellen Interessen schreiben. Texte vor allem gestalten. Kommen Sie inhaltlich schnell zum Wesentlichen und bevorzugen Sie kurze Sätze. 

Mit farbigen Markierungen, Auflistungen und Hinweisboxen führen Sie gezielt den Blick der Leser durch Ihren Beitrag. Bilder, Infografiken und Videos lockern längere Texte auf und liefern echten Mehrwert.


Über die Autorin:

Die Rheinländerin Iris Staron kommt ursprünglich aus dem Brand Marketing der Konsumgüterindustrie und ist seit 2014 mit viel Herzblut als freie Online-Texterin tätig. Zum Portfolio der Diplom-Kauffrau (FH) zählen Blogbeiträge, Fach- oder Ratgeberartikel, sowie Web-Texte rund um die Themen Content Marketing, Branding, Design, Lifestyle, Food und Familie. Mehr dazu auch auf www.diemarkenmacherin.de

 

Iris Staron

Iris Staron

Online-Texterin