designagentur-finden.jpg

So finden Sie die perfekte Designagentur für Ihr Unternehmen!

Wer heutzutage neue Marktanteile gewinnen oder von seinen Mitarbeitern und Interessensgruppen professionell wahrgenommen werden möchte, braucht vor allem eines: ein eigenständiges und wirkungsvolles Design.


Daher ist es für Unternehmen eine Pflichtaufgabe, mit größter Sorgfalt die für sie bestmögliche Designagentur zu suchen. Doch das ist oftmals kein so leichtes Unterfangen. Durch das Überangebot an Designagenturen und selbsternannten „Kommunikationsexperten“ wird ist es immer schwieriger, einen verlässlichen Partner zu finden. Verschiedene Auswahlverfahren bei der Suche nach einer geeigneten Agentur sind außerdem oft sehr zeit- und kostenintensiv.

Die folgenden Probleme, die oftmals nach Beauftragung einer Agentur auftreten, könnten bereits vor der Vergabe vermieden werden:

  1. Die Agentur bringt keinen Mehrertrag – sie ist dadurch nicht wirtschaftlich.
  2. Die Agentur versteht das Geschäftsmodell des Unternehmens nicht.
  3. Die Agentur arbeitet an den Vorstellungen des Unternehmens vorbei.
  4. Die Agentur ist zu strategisch und nicht praxisbezogen.
  5. Die Agentur ist nicht zuverlässig.
  6. Die Agentur arbeitet nicht ergebnisorientiert.
  7. Die Agentur ist nicht schnell und flexibel genug.
  8. Es ist unklar, was mit dem Konzept der Agentur erreicht werden soll.
  9. Es gibt keine Garantie und Leistungsbewertung.
  10. Die Agentur macht immer wieder die gleichen Fehler.

Wegen der häufig auftretenden Probleme und der schwierigen Suche nach der richtigen Designagentur wird gerade bei kleinen und mittelständischen Unternehmen wenig bis überhaupt nichts in Sachen visueller Kommunikation und Bewerbung der eigenen Marke unternommen. Oft ist die Angst vor zu hohen Streuverlusten im Designbudget einfach zu groß. Denn gerade kleine und mittelständische Unternehmen sind darauf angewiesen, dass sich jeder investierte Cent auch rentiert.

Wie finden Sie also von Anfang an die richtige Designagentur für Ihr Unternehmen?

Ich möchte Ihnen an dieser Stelle 8 Tipps an die Hand geben, um Sie möglichst schnell und einfach an Ihr Ziel zu bringen und vor Fehlentscheidungen zu bewahren.

1. Machen Sie keine Ausschreibung.

In der Praxis werden oft mehrere Agenturen gleichzeitig gebeten, unverbindliche Ideen und Angebote zu unterbreiten. Doch von diesem Vorgehen haben Marketingexperten und selbst Werbelegenden wie beispielsweise David Ogilvy bereits vor 30 Jahren abgeraten: „Die Agenturen, die solche Wettbewerbe gewinnen, sind natürlich die, die ihre besten Mitarbeiter dafür verwenden, neue Etats zu gewinnen, ihre Kunden aber nur der zweiten Garnitur überlassen.“ 

2. Beauftragen Sie keine Designagentur, die eine erste Idee kostenlos für Sie ausarbeitet.

Auch die Annahme, dass gute Agenturen eine Idee unverbindlich ausarbeiten oder einige Termine kostenlos abhalten, ist ein häufiger Fehler bei der Suche nach einer kompetenten Designagentur. Oder möchten Sie eine Agentur buchen, die später auf Ihre Kosten an unbezahlten Ausschreibungen und unproduktiven Meetings teilnehmen wird? Denn genau das wird der Fall sein, wenn sie sich für eine solche Agentur entscheiden.

3. Beauftragen Sie keine Agentur, die eine Abteilung / einen Vertrieb für Neukunden hat.

Die besten Agenturen brauchen oft keine Abteilung für Neukunden, da sich ihr Neukunden-Geschäft über Empfehlungen ihrer Bestandskunden ergibt.

4. Entscheiden Sie sich für eine smarte Agentur und nicht für den „Big Player“.

Kleinere Agenturen bestechen durch Flexibilität, Agilität, Tempo und eine gute Preis-Leistungs-Relation. Große, namhafte Agenturen sind zwar nicht ohne Grund erfolgreich geworden, jedoch stecken hinter dem Erfolg oft nur ein oder zwei herausragend kreative Köpfe. Diese werden wohl kaum Zeit finden, an Ihrem Auftrag zu arbeiten. Vielmehr werden mehrere unterschiedliche Designer Ihr Design kreieren. Es ist aber deutlich sinnvoller, einen wirklich guten Kreativen zu beschäftigen als viele durchschnittliche Kreative gleichzeitig. Verfallen Sie also nicht dem Irrtum, anzunehmen, dass Ihr Budget bei einer namhaften Agentur in besseren Händen liegt. Schauen Sie lieber auf die Arbeit von kleineren Designagenturen, die für ihre Größe sensationelle Projekte realisieren.

5. Lernen Sie die Inhaber und Projektbeteiligten persönlich kennen.

Stellen Sie fest, ob die Inhaber der Agentur für ihren Job brennen oder schon erloschene Flammen sind. Beobachten Sie, ob die Inhaber und Mitarbeiter über einen gesunden Menschenverstand verfügen. Wird ergebnisorientiert oder problemorientiert argumentiert? Wird Ihnen nur etwas verkauft oder hört man Ihnen auch zu? Und das Wichtigste: Empfinden Sie diese Menschen als sympathisch? Ohne die passende Chemie wird keine intensive und erfolgreiche Geschäftsbeziehung entstehen.

6. Nehmen Sie eine Agentur, die nach Ergebnissen und nicht nach Aufwand ihre Angebote schreibt.

Meistens schreiben Agenturen ihre Angebote nach Zeitaufwand. Doch was sagt das für Sie und Ihr Unternehmen konkret aus – nicht viel! Es ist doch viel wichtiger, welche Ergebnisse, welchen Mehrwert die Agentur für Sie liefert! Ein geringer Aufwand kann schließlich einen enormen Nutzen haben. Daher sollten Angebote nach einem konkreten Ergebnis und nicht nach Dauer und Aufwand formuliert werden. Eine Agentur, die das begriffen hat, wird bessere und schnellere Ergebnisse für Sie erzielen.

7. Schauen Sie sich die Referenzen und die Eigenvermarktung der Agentur an.

Das Aushängeschild von Agenturen sind ihre Kunden und Referenzen. Scheuen Sie sich nicht, einige dieser Kunden anzurufen und nach einem ehrlichen Feedback zu fragen. Wie Sie feststellen werden, kann Ihnen das besonders interessante und aufschlussreiche Informationen bringen. Achten Sie auch darauf, ob sich die Agentur selbst gut vermarktet und präsentiert. Wenn eine Agentur sich selbst nicht gut darstellen kann, besteht das Risiko, dass sie es auch bei Ihrem Unternehmen nicht schaffen wird.

8. Vorsicht bei scheinbar neutralen Expertenmeinungen.

Viele Unternehmen setzen bei der Wahl einer passenden Designagentur immer noch darauf, sich eine professionelle Expertenmeinung einzuholen. Doch oft bringen diese Berater einen Vorschlag, der nicht ganz uneigennützig ist. Vermittlungsprovision und Vetternwirtschaft sind auch in der Designbranche keine Fremdwörter. Lassen Sie sich daher zur Sicherheit drei oder vier Agenturen zeigen, von denen Ihr Berater glaubt, dass sie für den Etat in Frage kommen. Entscheiden Sie sich aber erst für eine Agentur, nachdem Sie sich einen Eindruck von den Inhabern und den führenden Mitarbeitern verschafft haben.

Abschließend noch ein ungewöhnlicher Insider-Trick, wie Sie die perfekte Designagentur finden können:

Gehen Sie selbst zu zwei verschiedenen Designagenturen, die ansprechende Referenzen und einen seriösen Auftritt haben. Achten Sie darauf, dass die Agenturen seit mindestens 5 Jahren am Markt sind. Fragen Sie die Inhaber im Gespräch nach der besten Agentur im Umkreis von 200 km. Sollte eine Agentur dies für sich selbst in Anspruch nehmen, so engagieren Sie diese und lassen sich davon überzeugen. Sollten dies beide tun, so lassen Sie sie gegeneinander antreten. Bezahlen Sie beide mit einem fairen Etat. Hier ist ein Wettbewerb ausnahmsweise sinnvoll. Sollten beide auf eine andere Agentur verweisen, so sind Sie einen Schritt näher am Ziel.

Louis Victor

Louis Victor M. A.

Design / Marketing

Münster

16. August 2018